Was ist Craniosacrale Therapie?

Die Craniosacrale Therapie (Schädel-Kreuzbein-Therapie) ist eine sanfte, sehr tief wirkende Körpertherapie, die den Körper in seiner natürlichen Selbstheilungseigenschaft unterstützt. Craniosacrale Therapie bringt den körpereigenen Rhythmus wieder in Balance, um Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Der körpereigenen Rhythmus wird von dem Craniosacralen System, Gehirn und Rückenmark und dem anhaftenden Gewebe gebildet.

Durch eine Veränderung des körpereigenen Rhythmus kann es zu Blockaden und Verspannungen kommen, die sich in einem eingeschränkten Bewegungsablauf äußern. Blockaden werden verursacht durch physische und emotionale Traumata. Die dadurch verursachte Verspannung kann sich bis ins tiefe Bindegewebe halten. Werden diese Blockaden und Verspannungen gelöst, kann das Craniosacrale System, der körpereigene Rhythmus wieder normal funktionieren. Dies lindert den Schmerz und kann das gesundheitliche Wohlbefinden verbessern.

Die Craniosacrale Therapie minimiert Schmerz, Stress und stärkt die Abwehrkräfte.

Arbeitsweise:

Der Patient liegt bekleidet und entspannt auf einer Behandlungsliege und ich lege meine Hände an Kopf oder Becken auf. Meine Hände sind ausgebildet im Erspüren der Blockaden ihres Körpers und im Lösen der Verspannungen durch leichten Druck. Nur das Eigengewicht, ca. 5 Gramm meiner Hände reicht aus, um die ganzheitliche Bewegung des Körpers, den körpereigenen Rhythmus zu unterstützen und dadurch die Selbstheilungskräfte des Nervensystems zu aktivieren. Die Tiefenentspannung setzt ein. Körper und Geist kommen zur Ruhe und lassen den Körper Kraft tanken, für ein gestärktes Immunsystem.

Behandlungsfelder:

Chronische Nacken- und Rückenschmerzen
Posttraumatisches Syndrom
Postoperative Dysfunktion
Zahn- und Kiefergelenksyndrom
Tinnitus
Migräne
Schwangerschaft
Orthopädische Erkrankungen
Chronische Erschöpfung
Schlafstörungen
Depression
Angstzustände
Schmerzbehandlung
Asthma
PMS
Hyperaktivität und Konzentrationsschwierigkeiten

In allen Dingen, groß und klein, ist die ganze Natur verwoben mit sich gegenseitig durchdringenden Rhythmen und Bewegungen, und Formen entstehen durch die Wechselwirkung zwischen ihnen.
(Theordore Schwenk, Das sensible Chaos)